Suche
  • Kommunikations- und Mediendesign
  • info@kutterkind.de | Available worldwide
Suche Menü

Das „Piemelprincipe“

PIEMELPRINCIPE_deckblatt

Nach dem der erste halbe Monat meiner Marokkoreise vorbei war und ich meine Schwester, die mich für die Zeit begleitet hatte, am Flughafen verabschiedet hatte, setzte ich mich in den Bus gen Küste. Hier wurde ich von Marie mit offenen Armen empfangen. Sie arbeitet für die flämische Hilfsorganisation Swira und hatte eine klare Mission: In den drei Monaten, in denen sie in Essaouira stationiert war, wollte sie das Tabu zum Thema Sexualität, über das in der marokkanischen Gesellschaft nicht gesprochen wurde („H’shooma“), brechen. Im Rahmen einer Kampagne mit der marokkanischen Organisation Argania arbeitete sie an einem Lehrprogramm für Beziehungs- und Sexualkunde, welches zunächst ausgewählten (offenen) marokkanischen Jugend-Betreuern/Trainern näher gebracht werden sollte, die das Programm dann wiederum an Schulen auf Arabisch vorstellten.

Das Piemelprincipe, was aus dem niederländischen übersetzt „Penisprinzip“ bedeutet, provoziert mit dem Begleitsatz „Was du deine Aufmerksamkeit schenkst, wächst“ – und spielt auf die problematische Abtreibungskultur in Marokko an. Die fehlende sexuelle Aufklärung, sowie das gesellschaftliche wie religiöse Verbot des sexuellen Kontakts vor der Ehe münden, seit Jahren wachsend, in steigenden Abtreibungszahlen. Diese liegen (Stand 03/2015) bei 400 Abtreibungen pro Tag, also 146.000 Abbrüche im Jahr. Ein weiteres großes Problem sind die Geschlechtskrankheiten, die bei ungeschützten Geschlechtsverkehr unwissentlich übertragenden werden.

In Zusammenarbeit mit Marie produzierte ich ein Imagevideo, welches ihre Arbeit erklärt, und reichte es beim Wettbewerb der Organistation „4de Pijler“ ein, ein Programm der belgischen Entwicklungshilfe. Mit der Chance auf bis zu 2000 Euro schaffte es das Projekt unter die besten 10 Videos.

PIEMELPRINCIPE from Kutterkind on Vimeo.

Auf Youtube gibt es diesen Imagefilm mit Untertiteln.

Autor:

Ich arbeite als Fotografin, Gestalterin und Filmerin weltweit, Zuhause bin ich in Hamburg. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf Fotografie und Film, Corporate- und Editorial Design. Wenn ihr mehr über mich erfahren möchtet, schaut auf der "Das KutterKind"-Seite vorbei, ruft meinen Reiseblog RiekesFairytales auf oder schreibt mir einfach eine Mail. Ich freu mich, von euch zu hören!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: